Ein letztes Mal mit Schminke und Perücke: Die Hardrocker von KISS gehen auf ihre angeblich finale Tour. Es wird allerdings ein angemessen langer Abschied für die Band mit den großen Gesten.
Die Jury hat entschieden: Zwei Frauen und vier Männer haben es in die engere Auswahl für den bedeutenden britischen Literaturpreis geschafft. Darunter sind auch zwei Newcomer.
Nach der Veröffentlichung eines umstrittenen #MeToo-Essays wurde Ian Buruma mangelndes Interesse an den Vorwürfen von Frauen vorgeworfen. Jetzt hat der Chefredakteur der "New York Review of Books" das Magazin verlassen.
Als ein kleiner Landrat einen großen Bürgerprotest mit anzettelte: "Wackersdorf" erzählt vom Protest gegen die erste kommerzielle atomare Wiederaufarbeitungsanlage - ein Heldenfilm aus der Oberpfalz.
Amazon und Netflix: böse Mächte oder gute Partner? Ufa-Chef Nico Hofmann über Goldgräberstimmung im deutschen TV, gefährliche Monopolbildung beim Streaming - und wie es sich anfühlt, in Hollywood anzuklopfen.
Sie war eine der erfolgreichsten Fotografinnen der Fünfzigerjahre: Inge Feltrinelli hatte von Ernest Hemingway bis Gary Cooper viele Stars vor ihrer Linse. Jetzt ist die spätere Verlegerin verstorben.
Kuriose Kriegsführung: In der Mini-Serie "Quakquak und die Nichtmenschen" greifen Außerirdische eine Küstenstadt mit Fäkalien an. Das ist absurd komisch - transportiert aber auch mehr.
Sieben Frauen werfen dem Vizedirektor der Gedenkstätte Hohenschönhausen übergriffiges Verhalten bis hin zu sexueller Belästigung vor. Die zuständige Berliner Senatsverwaltung hat bereits Untersuchungen eingeleitet.
Auf der Suche nach besseren Karrierechancen verlassen immer mehr junge Russen ihre Heimat. Vor allem Musikstudierende zieht es in den Westen - warum?
Cary wer? Seinen Namen kennt kaum jemand, seine Arbeit aber jeder Serienfan: Fukunaga hat "True Detective" geschaffen. Jetzt übernimmt er die Bond-Regie.
Auf die Straßen einer Arbeiterstadt führt "Blutiger Januar" von Alan Parks. Glück verspricht hier nur das nächste Heroin-High, erkauft wird der Rausch durch Sex. Und Satanismus kostet extra.
Das italienische Partisanenlied "Bella Ciao" wurde als Dance-Remix zum Sommerhit. Jetzt haben sich auch die Pop-Veteranen Marc Ribot und Tom Waits der Protesthymne angenommen - und sie unnötig vergreist.
Ernie und Bert sind ein Paar, das hatte ein Drehbuchautor für die "Sesamstraße" behauptet. Nun nimmt er seine Aussage zurück - aber die nicht gerade neue Diskussion bleibt.
Er prophezeite einen "rasenden Stillstand" und nahm bedrohliche Entwicklungen des Internet-Zeitalters vorweg: Der Philosoph Paul Virilio ist im Alter von 86 Jahren verstorben.
Das ZDF prüfte die Vorwürfe, nun steht fest: Moderatorin Andrea Kiewel hat im "Fernsehgarten" bei einem Spiel eine falsche Gewinnerin gekürt.
Jungfräulichkeit ist noch immer heilig, gleichzeitig aber lebt sich die Jugend sexuell aus: Die große Autorin Leïla Slimani beschäftigt sich mit ihrer Heimat Marokko - und klärt auf über Islam und Feminismus.
Ein Jahr lang saß Deniz Yücel in der Türkei im Gefängnis. Bei einer Preisverleihung erhob der Journalist nun schwere Vorwürfe - nicht nur gegen die Türkei, sondern auch gegen die Bundesregierung.
Héloise Letissier befreit sich selbst und ihr Alter Ego Christine and the Queens von konstruierter Weiblichkeit, Villagers macht aus Melancholie eine Religion. Außerdem: Funk-Gedudel vom Keytarren-Gott und Rap-Hits aus Chicago.
GroKo-Ärger, Merkels Nachfolge und der Umgang mit der AfD: Beim SPIEGEL-Live-Gespräch im Spiegelsaal diskutierten Christiane Hoffmann, Jan Fleischhauer und Harald Schmidt - und das sehr unterhaltsam.
Der Comedian Schlecky Silberstein drehte ein Satirevideo über die Ereignisse in Chemnitz. Als ein AfD-Abgeordneter seine Adresse veröffentlicht, folgt eine Morddrohung. Wir haben mit Silberstein gesprochen.
Hauptmenü
Quellen
Wir empfehlen