Eine Gruppe von Frauen sitzt in Saudi-Arabien seit Mai ohne Anklage in Haft. Jetzt hat in Riad der Prozess begonnen. Nach Berichten von Amnesty lautet der Vorwurf: Die Frauen setzen sich für Frauenrechte ein und pflegen Kontakt zu Menschenrechtlern.
Die EU gibt den Briten möglicherweise grünes Licht für eine kurze Verschiebung des Brexits. Das geht aus dem Entwurf der Gipfelerklärung hervor. Die Bedingung: Großbritannien muss vorher noch den Ausstiegsvertrags durchs Unterhaus bringen.
"Widerruft Artikel 50 und bleibt in der EU" fordert eine Petition die britische Regierung auf. Innerhalb kürzester Zeit unterzeichnen sie Hunderttausende Briten. Sie wollen Premierministerin May damit den "wahren" Willen des Volkes zeigen und bekommen prominente Unterstützung.
Die Korruptionsaffäre um den Staatskonzern Petrobas weitet sich immer mehr aus. Nun nimmt die Polizei auch Brasiliens ehemaligen Staatschef Temer in Gewahrsam. Sein Anmtsvorgänger sitzt bereits im Gefängnis.
Vor mehr als 30 Jahren kamen bei dem Lockerbie-Anschlag 270 Menschen ums Leben. Nun prüfen die Ermittler, ob die Stasi an der Explosion der Pan-Am-Maschine beteiligt waren.
In Brasilien ist der frühere Staatschef Michel Temer Medienberichten zufolge in Gewahrsam genommen worden. Gegen ihn wird wegen des größten Korruptionsskandals Lateinamerikas ermittelt.
Greta Thunberg hat sich für die Atomkraft ausgesprochen. Was heißt das für die Bewegung, die sie als Prophetin verehrt? Und was machen jetzt die vielen Journalisten, die sich als Thunberg-Fans zu erkennen gegeben haben?
Was der Wahlerfolg der neuen Rechtspopulisten in den Niederlanden bedeutet ++ So teuer wäre ein Chaos-Brexit für Deutschland ++ Kinder bewegen sich zu wenig ++ Hier ist Ihr Update für den Abend.
Viele in der Europäischen Union verlieren die Geduld mit den Briten, weil sich deren Parlament nicht über den Brexit einigen kann. Doch obwohl die Ungeduld nachvollziehbar ist, wäre ein "No deal" keine gute Lösung.
In der Affäre um Macrons früheren Sicherheitsmitarbeiter Benalla könnten nun auch Élysée-Beamte ins Visier der Justiz geraten. Der Senat will mutmaßlich belastendes Material an die Staatsanwaltschaft weitergeben.
Israels Ministerpräsident Netanjahu bemüht sich seit Jahren um eine internationale Anerkennung der Golanhöhen als israelisch. US-Präsident Trump will diesem Wunsch nun nachkommen.
Drei Menschen sterben, als ein Mann in einer Straßenbahn im niederländischen Utrecht das Feuer eröffnet. Als tatverdächtig gilt der 37-jährige Gökmen T. Den Ermittlern zufolge hat die Tat einen terroristischen Hintergrund.
Bislang sind es laut Ministerium nur Sondereffekte - doch die Zeit ständig steigender Steuereinnahmen scheint sich dem Ende zu neigen. Die Ökonomen von Ressortschef Scholz rechnen mit einer schwächeren Entwicklung.
Die Zeit läuft, Großbritannien soll kommende Woche aus der EU austreten. Einen Plan dafür gibt es aber immer noch nicht. Und so greift Kanzlerin Merkel in ihrer Regierungserklärung zu einem ungewohnten Mittel.
Höherer Kinderzuschlag, größeres Schul-Start-Paket, kostenloses Mittagessen: die Große Koalition greift ärmeren Familien stärker unter die Arme. Zudem wird der Kreis derjenigen, die Anspruch auf die Hilfen haben deutlich erweitert.
Italien will sich als erste große Wirtschaftsnation Chinas Initative für eine "Neue Seidenstraße" anschließen. Die Republik erhofft sich dadurch Investitionen in Milliardenhöhe. Bei Italiens Partnern schrillen allerdings die Alarmglocken. Kritische Stimmen warnen vor einer Unterordnung unter Chinas Herrschaft....
Um den Fern- und Nahverkehr besser zu verbinden und Wartezeiten zu verkürzen, plant der Bund weitere Schnellstrecken für Fernzüge der Deutschen Bahn einzurichten. So soll eine Fahrt von Berlin nach Köln bald weniger als vier Stunden dauern.
In Brüssel kommen die europäischen Regierungschefs zu Beratungen über den Brexit zusammen. Kanzlerin Merkel stellt sich auf Verhandlungen bis zur letzten Stunde ein. Andere machen aus ihrem Unmut über London derweil keinen Hehl mehr.
Weil er Präsident Erdogan beleidigt haben soll, muss sich der in der Türkei lebende Deutsche Aret D. vor Gericht verantworten. Das Verfahren wird allerdings umgehend vertagt. Menschenrechtler Steudtner, der nun schon seit fast zwei Jahren auf seinen Prozess wartet, nennt...
Die Frankfurter Staatsanwaltschaft ermittelt gegen AfD-Partei- und Fraktionschef Gauland. Äußern will sich Behörde nicht. In der Fraktion heißt es, es handele sich um einen privaten Fehler des Spitzenpolitikers.
Hauptmenü
Quellen
Wir empfehlen