Argentiniens marktliberaler Präsident Macri gerät nach einer historischen Vorwahlschlappe in Panik - und überschüttet das Volk mit Geld. Die Wende dürfte zu spät kommen, die Peronisten greifen nach der Macht.
In Großbritannien machen reihenweise kleine Pubs dicht. Für das Aus der Kultkneipen gibt es viele Gründe. Unter Druck gerät nun aber die Regierung - wegen der hohen Abgaben auf Bier.
Bereits drei Wochen in Folge verliert der Dax an Boden. Und derzeit deutet wenig auf eine Erholung hin. Zu groß sind immer noch die Unwägbarkeiten am Markt: Italien, Brexit und der Handelsstreit zwischen den USA und China. Neue Hoffnung könnte jedoch die Fed verbreiten.
Schwarz, prickelnd, süß - in der Sowjetunion wurde gerne Pepsi getrunken. Doch was tun, wenn man die Brause nicht mit Rubel bezahlen kann? Die sowjetische Regierung löste das Problem mit einem originellen Tauschhandel, Pepsi erhielt eine Kriegsflotte.
Bestimmte Bauteile von Apple-Geräten lassen sich nur aus China importieren. Um den im Handelsstreit mit den USA entstandenen Strafzöllen zu entgehen, will der Techriese im Heimatland investieren - das kündigt Präsident Trump zumindest an.
Der französische Auto-Riese PSA will Opel gesund sparen. Das lassen die hohen Lohnkosten in Deutschland nicht zu, schreibt Auto-Experte Dudenhöffer in einer Analyse. Die wahrscheinlichste Lösung: Tausende Mitarbeiter müssen gehen.
Paul Achleitner ist seit Langem umstritten und trotzdem noch im Amt als Chefaufseher der Deutschen Bank. Jetzt verlieren die Großaktionäre nach SPIEGEL-Informationen die Geduld - erste Namen für Nachfolger kursieren.
Die Aktienkurse fallen. Da flüchten viele Anleger in Gold, dessen Preis logischerweise steigt. Doch es gibt nur wenige Bedingungen, unter denen auch Sie davon profitieren könnten.
Donald Trump will angeblich Grönland kaufen. Politiker der Arktisinsel finden das befremdlich.
Das Thema Klimaschutz ist bei der Union angekommen - und treibt dort immer neue Blüten. Der jüngste Vorschlag stammt von Unionsfraktionsvize Andreas Jung: Er will die Lkw-Maut in Deutschland massiv ausweiten. Mit den Einnahmen soll der Verkehr klimafreundlicher gemacht werden.
Laut Experten sorgt die Ökostrom-Umlage im kommenden Jahr für einen Anstieg der Strompreise. Ein Grund dafür sind demnach neue Windkraftanlagen auf See. Für einen Vier-Personen-Haushalt dürfte das zu steigenden Kosten führen - doch wie hoch werden diese ausfallen?
Versandhändler wie Neckermann, Otto und Quelle waren ein wichtiger Baustein des westdeutschen Wirtschaftswunders. Inzwischen sind sie verschwunden oder bei der Otto Group gelandet. Die gehört heute zu den größten Versandhandels-Konzernen weltweit und hat in Deutschland nach Amazon den zweiten Platz....
Im Mai die Insolvenz, jetzt eine neue Chance: Der Hamburger Taschenhersteller Bree hat einen neuen Investor gefunden.
Nach monatelangen Turbulenzen geht es an der Börse abwärts. Anleger dürften jetzt versucht sein, auszusteigen - doch das wäre für viele ein Fehler.
Der Elektroauto-Vermieter Nextmove aus Leipzig ist mit dem "Tesla 3" unzufrieden und stoppt eine millionenschwere Bestellung. Gelieferte Neuwagen hätten Lackfehler, falsch verlegte Kabel und Wasser in den Scheinwerfern. Tesla kontert: Der Kunde sei wegen einer anderen Sache frustriert.
Im New Yorker Aktienhandel endet eine bewegte Börsenwoche mit versöhnlichen Signalen und teils deutlich erholten Schlusskursen. Der Dow grenzt sein Wochenminus ein. Einzelne Tech-Werte ziehen zweistellig an.
Bis 2022 läuft das Mandat von Aufsichtsratschef Achleitner. Doch einem Medienbericht zufolge sind einflussreiche Aktionäre der Deutschen Bank derart unzufrieden mit dessen Arbeit, dass sie sich noch in diesem Jahr um einen Nachfolger bemühen.
Die Nachkommen des Verlegers Axel Springer unterstützen das Übernahmeangebot des Finanzinvestors KKR. Sie treten 3,7 Prozent der Firmenanteile ab - für 250 Millionen Euro.
Zahlreiche Reaktoren in der EU und über ein Dutzend weitere Meiler in europäischen Nachbarstaaten werden nach SPIEGEL-Informationen ohne gültige Genehmigung betrieben. Die Bundesregierung zeigt sich ahnungslos.
Kurz vor den Ost-Wahlen wollte die Bundesregierung Milliardenhilfen für den Braunkohle-Ausstieg beschließen - eigentlich. Doch Finanzminister Scholz will nach SPIEGEL-Informationen kein frisches Geld bereitstellen.
Hauptmenü
Quellen
Wir empfehlen