Das Segelschulschiff "Gorch Fock" ist ein Aushängeschild der deutschen Marine. Doch seit 2016 liegt sie in Einzelteile zerlegt in einem Dock an der Weser. Schuld sind die stetig gestiegenen Sanierungskosten, an denen die zuständige Werft nun finanziell zerbricht.
Im Steuerstrafverfahren in Frankreich verhängt ein Gericht in Paris eine Milliardenbuße gegen UBS. Die Schweizer Großbank soll vermögende Kunden dabei unterstützt haben, ihr Geld in die Schweiz zu transferieren.
Eine Mechanikergewerkschaft zwingt die US-Fluggesellschaft Southwest in die Knie. Die Airline wehrt sich mit allen rechtlichen Mitteln, muss aber Hunderte Flüge absagen. Ausbaden müssen den Streik letztlich die Passagiere.
An Internetkonzernen wie Google und Facebook beißen sich Finanzverwaltungen vieler Länder die Zähne aus. Bayern jedoch will nun einen Trick gefunden haben, Steuern für in Deutschland erzielte Umsätze einzutreiben. Die Praxis hat jedoch Nebenwirkungen.
In den kommenden eineinhalb Jahren werden im Hambacher Forst keine Bäume systematisch gefällt. Das hat RWE auf Bitten der nordrhein-westfälischen Landesregierung beschlossen.
Die Schweizer Großbank UBS muss eine Rekordstrafe in Höhe von 4,5 Milliarden Euro zahlen. Laut Gerichtsurteil hat das Institut Steuerflüchtlingen geholfen, Geld in der Schweiz zu verstecken.
CDU-Ernährungsministerin Julia Klöckner will das Wegschmeißen von Nahrungsmitteln stoppen. Etwa indem sich Verpackungen verfärben, um die Haltbarkeit eines Lebensmittels anzuzeigen.
Von Air Berlin zur Lufthansa zum nächsten Käufer: Die Luftfahrtgesellschaft Walter wechselt erneut ihren Besitzer und geht an das Berliner Familienunternehmen Zeitfracht.
Unangekündigter Besuch in Seoul: Der südkoreanische Autobauer Hyundai muss eines seiner Büros im Qualitätsmanagement für die Fahnder der Staatsanwaltschaft öffnen. Die Ermittler suchen einem Bericht zufolge nach Dokumenten zu einer Rückrufaktion in den USA.
Der Investor Michael Calvey sitzt in einem berüchtigten Gefängnis in Moskau. Dahinter könnte ein Streit mit zwei russischen Geschäftsleuten stecken, die mit harten Bandagen kämpfen.
Von der Insolvenz der Billig-Fluggesellschaften Germania und Flybmi sind nicht nur Passagiere und Mitarbeiter betroffen. Für kleinere Flughäfen in Deutschland könnten sie das Aus bedeuten.
n-tv bekommt eine neue Chefin: Tanit Koch wird Geschäftsführerin des Nachrichtensenders. Ihr Vorgänger Hans Demmel wird derweil weiterhin für die Mediengruppe RTL Deutschland aktiv sein.
Die juristische Aufarbeitung des Abgasskandals in der deutschen Autoindustrie nimmt langsam Fahrt auf: In Stuttgart eröffnet die Staatsanwaltschaft ein Verfahren gegen Daimler, das zu einem hohen Bußgeldbescheid für den Dax-Konzern führen könnte. Der Ausgang ist noch offen.
Hohe Mietpreise machen Großstädte für viele Menschen unbezahlbar, doch auch im Umland wird es teurer. Laut einer neuen Mietspiegel-Auswertung für 350 Städte steht erstmals seit 20 Jahren nicht mehr München ganz oben.
Topberater von Donald Trump haben sich laut einer Untersuchung für den Verkauf von Atomkraftwerken nach Saudi-Arabien eingesetzt - und damit ein Wettrüsten im Nahen Osten riskiert.
Im Zuge ihrer Dieselermittlungen beim Autobauer Daimler hat die Staatsanwaltschaft Stuttgart nun auch ein Bußgeldverfahren gegen den Konzern eingeleitet.
Gleise, Weichen, Kreuzungen - jahrzehntelang wurde im Schienennetz alles abgerissen, was nicht nötig war. Oft mussten die Kunden darunter leiden. Nun will Bahn-Vorstand Ronald Pofalla diesen Trend umkehren - auch mit Steuergeldern.
Gewiefte Spekulanten, drastische Kurseinbrüche und ein Unternehmen, das mit dem Zahlungsverkehr von Pornoseiten groß geworden ist: Der Fall Wirecard hat filmreife Zutaten. Doch was steckt wirklich dahinter?
Die jahrelange Reparatur der "Gorch Fock" entpuppt sich für die deutsche Marine als finanzielles Fass ohne Boden. Doch nach dem von der Marine verordneten vorläufigen Zahlungsstopp droht der niedersächsischen Werft, in dem das Segelschiff liegt, nun wohl die Pleite.
Auf Fahrgäste der Deutschen Bahn kommt in diesem Jahr wieder einiges zu: Der Konzern kündigt bis zu 800 zeitgleiche Baustellen an, darunter zahlreiche Neu - und Ausbauprojekte. Kunden, heißt es, sollen davon wenig merken.
Hauptmenü
Quellen
Wir empfehlen