Weltweit werden pro Jahr mehr als zwei Milliarden Tonnen Müll produziert. Schon jetzt sind die Folgen für Ökosysteme rund um den Globus verheerend. Die Weltbank warnt, dass alles noch schlimmer werden könnte - wenn niemand eingreift.
Facebook führt seine lange angekündigte Dating-Funktion ein. Jetzt können Nutzer damit flirten - vorerst aber nur in einem Land.
Eignet sich Proxima Centauri b als zweite Erde? Nasa-Forscher haben das Klima auf dem Exoplaneten genauer analysiert - und wollen Leben auf dem fremden Planeten nicht ausschließen.
Die Briten hatten sie einst für eine Forschungsfahrt im Pazifik gekauft. Später wurde die "Endeavour" im amerikanischen Unabhängigkeitskrieg eingesetzt. Haben Experten sie nun endlich wiedergefunden?
Samsung stellt das Galaxy A7 vor, das für 350 Euro eine sehr interessante Ausstattung bietet. Highlight ist eine Triple-Kamera auf der Rückseite, aber auch die anderen Komponenten können sich sehen lassen.
Zum Oktoberfest fließt das Bier auf der Wiesn in Strömen. Doch nicht nur das. Die Konzentration des Klimakillers Methan wird in München zu dieser Zeit bis zu fünf Mal größer. Blähungen sind dafür allerdings nicht verantwortlich.
"Zeit, etwas zu tun": Vera Jourová erwartet von Facebook nach einer andauernden Diskussion noch dieses Jahr eine Anpassung seiner Nutzungsbedingungen. Andernfalls drohen dem Konzern Strafen.
Für seine Erklärung bekam Albert Einstein einst den Nobelpreis - nun haben Forscher den Photoelektrischen Effekt präziser vermessen als je zuvor. Das Phänomen spielt sich schneller ab als gedacht.
Im Inselparadies der Malediven sterben die Korallen, weil der Indische Ozean immer wärmer wird. Umweltschützer versuchen, die empfindliche Unterwasserwelt zu retten. In Handarbeit.
Ein kleiner europäischer Satellit hat im All ein Netz getestet, um damit Weltraumschrott einzufangen. Der Versuch hat wohl geklappt, doch große Herausforderungen bleiben.
Wie leicht es sein kann, ein radiotaugliches Stück Popmusik zu schreiben, beweist das KI-Projekt "Amadeus Code". Anhand von Daten aus unzähligen Popsongs kreiert es neue Musik - und die klingt richtig gut.
Der spitzohrige Mr. Spock stammt vom Planeten Vulkan. Aber wo liegt der eigentlich? Forscher haben den potenziellen Heimatplaneten des aus "Raumschiff Enterprise" oder auch "Star Trek" bekannten Halb-Vulkaniers entdeckt.
Per App können Mütter und Väter jetzt die Smartphone-Nutzung nicht nur von Grundschülern überwachen, sondern auch von Teenagern. Dabei haben die Jugendlichen aber ein Wörtchen mitzureden.
Der Texaner Cody Wilson veröffentlicht Baupläne für Waffen aus 3D-Druckern - und wird weltweit bekannt. Jetzt sucht ihn die Polizei. Er soll eine Minderjährige für Sex bezahlt haben.
Eine Plüschfigur, ein Handschuh, eine Gasmaske - und Raketenschrott: Eine Sonderausstellung in Berlin zeigt ab sofort Objekte zum Thema "40 Jahre Deutsche im Weltall". Hier sind die spannendsten Ausstellungsstücke.
Nahe der israelischen Stadt Haifa finden Archäologen Hinweise auf eine rund 13.000 Jahre alte Brauerei. Dort wurde "eine Flüssigkeit hergestellt, die an Suppe erinnert, tatsächlich aber ein alkoholisches Getränk war". Es ist der früheste Nachweis für die Alkohol-Herstellung.
Ein Spiel, drei Perspektiven: "Transference" erzählt, wie es ist, in einem Computer gefangen zu sein. Dabei lotet es menschliche Abgründe aus - und ist ein beklemmender Kommentar auf die Zukunft.
Jährlich fallen Zehntausende Elefanten skrupellosen Geschäftemachern zum Opfer. Mittels DNA-Analyse spüren Wissenschaftler die Fährten des illegalen Elfenbeinhandels auf. Das große Töten wird demnach von wenigen Hintermännern kontrolliert.
Jedes Jahr werden etwa 44.000 Elefanten getötet. Der Handel mit Stoßzähnen ist ein geheimes Multimilliardengeschäft. Forscher haben nun die drei größten Elfenbein-Dealer identifiziert.
Wer gerne mit seinem iPhone spricht, braucht iOS 12: Mit den Kurzbefehlen kann man Siri nach Herzenslust herumkommandieren und auch sonst seinem iPhone viel Arbeit überlassen. n-tv.de erklärt, wie es geht.
Hauptmenü
Quellen
Wir empfehlen